#25 – Zu Besuch bei Mercedes-Benz

Obwohl ich ausgesprochen zufrieden mit meinem Tesla Model S bin, trauere ich immer noch ein bisschen um die E-Klasse die ich nicht bekommen habe. Nachdem ich jetzt schon seit 3 Wochen mit meinem neuen Elektroauto unterwegs bin, und seit dem 30.12.16 keinen Meter mehr mit einem Verbrenner gefahren bin, besuche ich nochmal die Mercedes-Benz-Ausstellung in Mannheim. Hier hat Daimler vor kurzem die riesige alte Werkstatthalle zum Großteil abgerissen, den Rest mit Glas und Stahl versehen und zur Neuwagenausstellung umgebaut. Die Ausstellung wurde extra so gestaltet, dass der alte Industriehallencharme noch erkennbar ist, aber trotzdem alles sehr modern wirkt.

Als ich vor ein paar Wochen schonmal diese ganz neue Ausstellung besucht hatte, musste man sie noch durch den Nebeneingang betreten. Ich weiß nicht mehr ob der Weg zum Haupteingang noch nicht gepflastert war oder ob die automatische Schiebetür noch nicht in Betrieb genommen war. Was mir aber noch lebhaft in Erinnerung ist, ist dass ich mich zum ersten Mal in die geliftete E-Klasse gesetzt hatte und mir sicher war: „…das wird mein neuer!“

Diesmal bin ich zur Trauerbewältigung hier, um erstmal für mindestens 4 Jahre mit Mercedes-Benz und der E-Klasse abzuschließen. Auf dem frisch gepflasterten Parkplatz habe ich meine Eve zwischen neuen Mercedes-Benz-Fahrzeugen geparkt. Der Haupteingang ist inzwischen benutzbar und hinter der riesigen Schiebetür finde ich erstmal ein paar Smart und eine große Empfangstheke vor. Ich biege vor der Theke rechts ab und stehe sofort vor einer E-Klasse mit Avantgarde-Paket. Bis auf die Außenfarbe hätte ich den Wagen so ähnlich genommen.

Zuerst sehe ich mir den W213 von außen nochmal ganz genau an, die Spaltmaße sind sehr gleichmäßig und auch sonst ist alles sehr sauber verarbeitet. Innen genauso, sehr gute Verarbeitung, sehr detailversessen, alle Nähte passen genau, alle Dichtungen schließen bündig ab, nichts steht über oder irgendwo raus – wirklich gute Verarbeitungsqualität! Das ist einer der Gründe warum ich wieder eine E-Klasse wollte. Tja, schade, vielleicht in 4 Jahren wieder oder wohl eher in 8. Ich glaube kaum, dass Daimler früher brauchbare Elektroautos liefern kann, wenn überhaupt.

Was solls, die werden schon wissen was sie wollen. Ich auch und ich habe ja schon was ich wollte, wenn auch ohne Stern. Ich lasse die E-Klasse also endgültig los und schaue mich rein interessehalber noch ein bisschen im schicken Showroom um. Hier stehen gut 20 luxeriöse Karossen rum, die meisten kosten deutlich über 50000 EUR, manche gut und gern 150000 EUR. Auch die „günstigeren“ Modelle wie A- und B-Klasse sind sauber verarbeitet, es kommt zwar sichtlich mehr Kunststoff zum Einsatz aber die Verarbeitung ist tadellos. Alle ausgestellten Fahrzeuge sind unverschlossen und können von jedem Besucher geöffnet und ausgiebig in Augenschein genommen werden. Jeder kann sich reinsetzen, ein paar Knöpfe drücken, ein bisschen die Sitze verstellen und sich vorstellen wie es so wäre damit auf der Straße unterwegs zu sein.

Moment, was ist das? Ich habe ein Auto gefunden das abgeschlossen ist, es ist ein G-Modell für 220000 EUR. Der Luxus-G steht fast ganz hinten. In der Ecke hinter einer Trennwand stehen noch ein paar Autos zu Preisen für die andere Leute Einfamilienhäuser kaufen würden, eine S-Klasse, ein CLS, eine Maybach-S-Klasse – alle abgeschloßen! Ok, das sehe ich ein, bei dem Preis muss man nicht jeden auf den Sitzen rumrutschen und alles anfingern lassen.

Ich verlasse die Luxusecke wieder und schlendere im Zickzack zurück, vorbei an der AMG-Ecke in der ein Riesenmonitor flimmert und ein Bass wummert, vorbei an einer V-Klasse für knapp 100000 EUR, zwischen E-, C- und A-Klassen hindurch Richtung Empfangstheke und Ausgang. Da sehe ich hinter der Theke eine weiße B-Klasse mit der Aufschrift „Electric Drive“. Achja, da war ja was, das einzige Elektroauto mit Stern, mit Teslatechnik. Naja, ist zwar auch nur eine B-Klasse, aber gucken kann man ja mal. Nur, was ist das? Die B-Klasse ist abgeschloßen!?

Noch dazu habe ich gehört dass Daimler die Produktion der Elektro-B-Klasse schon wieder eingestellt hat oder in Kürze einstellen will. Ob das wirklich stimmt, weiß ich nicht, aber das wäre dann wie beim Elektro-Smart, der auch urplötzlich eingestellt wurde um mehr Verbrenner-Smarts bauen zu können. Die Story dazu kann man sich hier anschauen: ARD – Die Story im Ersten: Das Märchen von der Elektro-Mobilität

Das einzige abgeschloßene Auto unter 150000 EUR ist also gleichzeitig das einzige Elektroauto in der gesamten Ausstellung!? Was soll uns das wohl sagen?

9 Gedanken zu “#25 – Zu Besuch bei Mercedes-Benz

  1. Kalocube sagt:

    Du hast das Dilemma von Mercedes (und den anderen deutschen Premiummarken) schön dargestellt.

    Vor meinem Tesla bin ich 28 (!) Jahre nur Mercedes gefahren, bei uns in der Familie wird bereits seit 1952 durchgehend Mercedes gefahren! Trotzdem trauere ich dem Mercedes nicht hinterher, Tesla ist für mich jetzt der Maßstab und Mercedes hoffentlich irgendwann man ein Herausforderer mit konkurrenzfähigen BEV!

    Gefällt mir

  2. Ralf sagt:

    hi,

    nun habe ich Deinen Blog in einem Rutsch bis hierher gelesen.
    Ich hoffe es kommen noch viele Beiträge, welche ich dann lesen darf.

    Obwohl wir uns wohl nie einen Telsa S leisten können lese ich sehr gerne welche Erfahrungen andere mit der Firma und dem Fahrzeug machen. Wir sparen auf den Ampera E bzw. Tesla Modell III.
    Ein 60 kW Akku muß es bei unserem Fahrprofil als Erst- und einziges Fahrzeug schon sein.

    Deinen eigenen Zwiespalt und die Misere der deutschen Autoindustrie finde ich sehr schön herausgearbeitet.
    Dein sachlich / ruhiger, um nicht zu sagen „unaufgeregter“ Schreibstil liest sich ausgezeichnet und macht Lust auf mehr 🙂
    Kein reißerisches Pro oder Kontra sondern eine einfache Darstellung der Sachlage gepaart mit deinen Erwartungen und den dir eigenen, daraus resultierenden Gefühlen.

    Weiter so; ich hoffe bald mehr lesen zu dürfen und werde deinen Blog weiter empfehlen.

    liebe Grüße,

    Ralf

    Gefällt mir

  3. Sebastian sagt:

    Ford setzt jetzt auch ganz auf Elektromobilität, sie gehen ganz groß in die Offensive: Der Focus Electric bekommt einen 33kWh statt 25kWh Akku zum gleichen Preis. Einen Schnellladeanschluss hat er immer noch nicht, ebenso fehlen alle notwendigen E-Auto-Optimierungen. Andere Marke, gleiches Dilemma.

    Gefällt mir

  4. Klaus Schürmahttps://mail.google.com/mail/u/0/?shva=1#inboxnn sagt:

    Den Glückwünschen zum Blog möchte ich mich gerne anschließen. Aber ich möchte noch was zu Daimler Benz sagen. In den von mir häufiger gesehenen Fernsehprogrammen ZDF INFO oder auch PHOENIX habe ich ( wg. seniler Bettflucht, ich bin Baujahr 1944 ) nun schon dreimal spät in der Nachtl einen Beitrag über einen im weißen Kittel ohne Mercedes Stern einem Reporter Rede und Antwort stehenden schon lange beim Daimler schaffenden älteren KFZ-Meister erklären hören : Wir Mercedes Leute schaffen hier in China in einem Joint Venture mit der Fa BYD ( Build your dreams ) ein Elektroautol namens DANCER ! Bedingung war, daß eben kein Mercedes Stern hier drauf ist, weder auf dem Auto noch auf unserer Arbeitskleidung ! Dabei hatte er beinahe Tränen in den Augen. Aber wie schlau ist das denn vom Standpunkt des Herrn mit dem Riesenschnauzer : wenn in China etliche Millionen Testkilometer gefahren sein werden, kann Mercedes seine DICKSCHIFFE weiter nach China exportieren und auf dem Rückweg in 1-2 Jahren DANCER -dann aber mit Stern- nach Europa schaffen und hat dann mehr Testerfahrung als alle anderen deutschen Autobauer zusammen….

    Gefällt mir

  5. Doggda sagt:

    Die Verarbeitung eines Benz ist schon unschlagbar… meine E-klasse hat im Gegensatz zu deiner zwischen 200 und 250 Tausend mehrere dicke Reparaturen gekostet, ich habe fast 10.000 Euro an Reparaturen versenkt. ich würde kein Auto mehr so lange fahren….
    und ich finde die Arroganz und die aufgerufenen Preise zu abgehoben…
    meine E-Klasse habe ich als Jahreswagen 2010 für 33.000 Eur gekauft, Top mit allem drin…. dafür kriegst du heute vielleicht ein Basismodell oder eine C-Klasse als Jahreswagen …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s